Presse 2013

Auswahl…

 

Konzert am 03.03.2013

„Harfe und Violine vereint“

„… Der große Erfolg des fast zweistündigen Konzerts mag einerseits an der etwas ungewohnten Zusammensetzung gelegen haben. Zum anderen wurden diese Instrumente von zwei jungen Frauen gespielt, deren Namen mittlerweile in der Musikwelt ausgezeichneten Ruf genießen. … Vor der Pause beeindruckte Jeanette Pitkevica mit Fritz Kreislers „Recitativo und Scherzo-Caprice, op.6 für Violine solo“… unterstrich, warum die Violinistin sich von Kritikern den Titel einer „Instrumental-akrobatin“ erspielt hat….
So schön die Instrumente allein klingen, so exotisch, ja exzentrisch der erste Teil gestaltet war, umso schöner war im Folgenden ihr zusammenspiel beim bekannten „Clair de Lune“ von Claude Debussy. … Einmal mehr höchst virtuos war Nicoló Paganinis „Moses-Fantasie“, die lediglich auf der G-Saite der Violine gespielt wird …
Mit der viersätzingen „Sonate für Geige und Harfe in c-Moll“ von Louis Spohr brachten beide Musikerinnen zu Konzertende nochmals Geigen- und Harfenklänge in großer Harmonie zueinander“

ths „Rhein-Neckar-Zeitung“ 5. März 2013